Einfach gemacht und trotzdem so richtig lecker: Safran-Birne mit warner Schokoladensoße. Besonders aromatisch durch Safran, Honig und Zitrone. Und RE’SET geeignet.

Fertig in: 25 Minuten

Safran-Birne mit warmer Schokoladensauce

Safran-Birne mit warmer Schokoladensauce

5 from 3 votes
Gang: Desserts, Unter 30 min., Vegan, Vegetarisch
Portionen

2

Zubereitungszeit

15

minutes
Garzeit

10

minutes

Zutaten

  • 2 Birnen (nicht zu reif)

  • 0,1 g Safranfäden

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 Stück Zitronenschale

  • 2 EL Honig

  • 400 ml Wasser

  • 100 ml Weißwein

  • 70 g grob gehackte dunkle Schokolade

  • 70 ml Kokosmilch

Zubereitung

  • Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausstechen und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  • Ein 1-2 cm großes Stück Zitronenschale mit einem Sparschäler abschälen.
  • In einem Topf Wasser, Weißwein, Safranfäden und Zitronenschale aufkochen und anschließend herunterschalten, sodass es nicht mehr kocht. Die Birnen hineinlegen und 7 – 10 Minuten garen. Mit einem spitzen Messer testen, ob sie weich sind. Den Topf vom Herd nehmen und die Birnen im Sud abkühlen lassen.
  • Kurz vorm Servieren Schokolade und Kokosmilch in einer Metallschüssel über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen und gut verrühren.
  • Die Birnen mit warmer Schokoladensauce servieren.

Anmerkungen

  • Dazu passt Kokossahne oder Kokosjoghurt-Eis
  • Tipp: Der Weißwein kann auch weggelassen werden, dafür mehr Wasser und einen Spritzer Zitronensaft verwenden.

Artgerechte Food Facts


Rezept für Safran-Birne mit warmer Schokoladensoße. Gesundes Dessert, RESET geeignet.

Safran ist der kostbarer Blütenstempel des Crocus sativus und besitzt viele gesundheitsförderlichen Eigenschaften. Echter Safran riecht süß und schmeckt leicht bitter. Safran wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, antioxidativ, antidiabetisch und stimmungsaufhellend.

Die Birne enthält nur wenig Antinutriente.

Schokolade mit einem Kakaoanteil über 75% kann helfen das Energielevel zu normalisieren. Der hohe Serotoninanteil wirkt stimmungsaufhellend und fördert die Hormon-Regulation.

Kokos  ist ein sehr guter Energielieferanten. Bei Joghurt ist darauf zu achten, dass weder Zucker noch Konservierungsmittel und Stabilisatoren enthalten sind.