Die besten Geschenke kommen von Herzen: Überrasche Deine Mama am kommenden Muttertag mit einer Tafel selbstgemachter Schokolade nach ihrem Geschmack! Die gesunde Nascherei ist einfach zuzubereiten und lässt genug Freiraum für Deine Kreativität. Deine Mama ist mitten im RE’SET? Unsere artgerechte Schoki ist selbst dann erlaubt. Dazu vegetarisch, ohne Zucker und natürlich überaus lecker.

Fertig in: 90 Minuten

Selbstgemachte Schokolade

Selbstgemachte Schokolade

Nussig, fruchtig oder würzig? Nutze unser Rezept, um Deine eigene Schokoladen-Kreation zu entwerfen – ein schönes Geschenk am Muttertag oder eine gesunde Nascherei für jeden Tag.

4 from 3 votes
Course: Rezepte, Vegetarisch, Desserts
Zubereitungszeit

15

minutes
Kühlzeit

1

hour 

15

minutes

Zutaten

  • 250 g Kakaobutter

  • 60 g Kakaopulver

  • 80 g Honig, z. B. MA’NUKA

  • 1/2 Vanilleschote, Mark herausgekratzt

  • Nach Belieben: Nüsse, essbare Blüten, Salzflocken etc. 

Zubereitung

  • Die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Nachdem die Kakaobutter vollständig geschmolzen ist, kann das Kakaopulver hinzugefügt werden. Es sollte gut gerührt werden, bis es vollständig eingearbeitet ist. Danach Honig und Vanillemark hinzufügen und erneut gut verrühren.
  • Die Mischung dann in Form gießen. Dafür entweder eine flache Schüssel oder ein Backblech mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform verwenden.
  • Anschließend die Schokoladenmasse mit beliebigen Zutaten wie gehackte Mandeln, getrocknete Blüten oder Meersalzflocken bestreuen.
  • Um weiße Flecken auf der Schokolade zu vermeiden. sollte die Schokolade langsam abkühlen und erst nach einigen Minuten im Kühlschrank komplett durchkühlen.
  • Nach etwa einer Stunde kann die Schokolade aus dem Kühlschrank genommen und in kleine Stücke gebrochen oder geschnitten werden.

  • Tipp: Auch Gewürze und getrocknete Früchte können hinzugefügt werden. Je nach Geschmack kann die Menge des Kakaos und des Honigs variiert werden. 
  • Kakaobutter ist in gut sortierten Bioläden erhältlich.

Artgerechte Food Facts


Selbstgemachte Schokolade vorher-nachher
Kreativ, persönlich und von Herzen – unsere selbstgemachte Schokolade ist ein schönes Geschenk und eine gesunde Nascherei

Kakao enthält eine Vielzahl von Neurotransmittern, die die Ausschüttung von stimmungsaufhellenden Substanzen im Körper fördern. Tryptophan regt beispielsweise die Produktion des Glückshormons Serotonin an. Außerdem wirkt sich der sehr hohe Anteil an Magnesium entkrampfend und entspannend auf Muskeln und Nerven aus. Kakao enthält zusätzlich Antioxidantien, Kalzium, Eisen und ungesättigte Fettsäuren.

Honig gilt seit Jahrtausenden als natürliches Heilmittel und ist bekannt für seine Wirkung gegen Pathogene wie Viren und Bakterien. Manuka-Honig wirkt hier am besten – sein hoher Methylglyoxal-Gehalt (MGO) macht ihn einzigartig. Generell ist Honig besser, je dunkler er ist, denn dann ist der Pinostrobingehalt höher.

Vanille ist die fermentierte und getrocknete Fruchtkapsel der Vanilleorchidee. Genaugenommen ist Vanille ein Teil der Blüte. Essbare Blüten können zum Kochen verwendet werden, sehen schön und sommerlich aus und heben die Stimmung. Vanille kann die Cortisol-Empfindlichkeit positiv beeinflussen. Außerdem wirkt sie stimmungsaufhellend, aphrodisierend, belebend, entspannend, muskelstärkend, stoffwechsel- und verdauungsfördernd.

Vorheriger ArtikelSprechstunde – Eure Fragen zum Experiment “150 Jahre alt werden” und zu ursächlichen Alterungsfaktoren
Nächster ArtikelEpisode 90 – Demenz, Alzheimer, Vergesslichkeit: Diese 12 Risikofaktoren sind für 40 Prozent aller Erkrankungen verantwortlich