Suppe, ein Essen für die Seele – wärmend und wohltuend. Unsere Blumenkohlsuppe ist natürlich RE’SET geeignet und dadurch sowohl gluten- als auch laktosefrei. Zudem ist sie vegan. Und natürlich unglaublich lecker und cremig.

Fertig in:30 Minuten

Blumenkohlsuppe mit Dulse-Algen und Petersilien-Öl

Blumenkohlsuppe mit Dulse-Algen und Petersilien-Öl

Unsere Suppe ist super cremig, RE’SET geeignet und dadurch sowohl gluten- als auch laktosefrei. Zudem ist sie vegan.

5 from 5 votes
Gang: Hauptspeisen, Suppen, Unter 30 min., Vegan, Vegetarisch
Portionen

4

Zubereitungszeit

15

minutes
Kochzeit

15

minutes

Zutaten

  • 1 Blumenkohl (ca. 1 kg)

  • 1 Zwiebel

  • 700 ml Wasser

  • 100 ml Kokosmilch

  • 5 Stängel Stängel Petersilie

  • 3 EL Olivenöl, z.B. PHE’NOLIO

  • 4 EL Dulse-Flocken

  • 2 Spritzer Zitronensaft

  • 1 Prise Muskatnuss, gerieben

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Blumenkohl waschen, Blätter entfernen und die Blumenkohl-Röschen grob würfeln.
  • Zwiebeln in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Blumenkohl dazu geben und ein paar Minuten mit anschwitzen. Mit Wasser aufgießen, Kokosmilch und Salz zugeben und bei geschlossenem Deckel 10-15 Minuten gar kochen.
  • In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und zusammen mit 2 EL Olivenöl, einem Spritzer Zitronensaft und Salz pürieren (Die Stiele können mit verwendet werden).
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und die Dulse-Flocken darin für 2-3 Minuten knusprig anbraten. Sie verändern dabei die Farbe und werden bräunlich. Gelegentlich umrühren und dabei stehen, damit sie nicht anbrennen.
  • Die Suppe fein pürieren, mit Muskatnuss, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Petersilien-Öl und der knusprigen Dulse servieren.

Artgerechte Food Facts


Einfaches und schnelles Rezept für eine raffinierte Blumenkohlsuppe mit Dulse-Algen & Petersilien-Öl. Vegan, glutenfrei und RESET geeignet.

Blumenkohl ist genaugenommen eine Blüte bzw. der Knospenstand von Kreuzblütern. Er enthält den Stoff Sulphoraphan, der besonders in Kombination mit Kurkuma seine Wirkung entfaltet und antientzündlich und antikanzerogen wirken soll.

Dulse: Die Rotalge ist in Küstenregionen des Atlantik und Pazifik beheimatet und wird heute in Europa und auch in Deutschland kultiviert. Dulse hat einen nussigen und an Speck erinnernden Geschmack und wird frisch oder getrocknet verwendet. Die Dulse-Alge ist reich an Carotin, Vitamin C und Jod.

Zwiebeln sind gute Lieferanten von Kalium, Vitamin B und Vitamin C – gesund sind sie aber vor allem wegen der vielen Antioxidantien.

Zitronen haben einen hohen Gehalt an Vitaminen, vor allem Vitamin C, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Außerdem aktiviert sie Leberenzyme, die uns beim Entgiften helfen können

Kokos ist ein sehr guter Energielieferanten.

Die Muskatnuss ist gleichermaßen Gewürz wie Heilmittel – zahlreiche antioxidative Inhaltsstoffe schützen unseren Körper gegen Entzündungen und wirken beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt.

Petersilie ist reich an Vitamin A,C, K und enthält einen hohen Anteil an B-Vitaminen. Außerdem enthält sie Kalzium, Magnesium und Eisen. Das Chlorophyll wirkt blutreinigend und entgiftend.

Olivenöl dient als natürliche Fettquellen und somit als wichtiger Energielieferant und -Speicher. Dazu hat hochwertiges Olivenöl einen sehr hohen Gehalt an Polyphenolen, die gesundheitsfördernd, entzündungshemmend und gefäßschützend wirken.