Gerade jetzt – in Zeiten hoher viraler Belastungen – ist ein optimal funktionierendes Immunsystem wichtiger denn je. Vor allem das Coronavirus (SARS CoV-2) und die daraus resultierende Erkrankung Covid-19, ist aus aktuellen Berichterstattungen nicht mehr wegzudenken. Vor allem wirft die aktuelle Situation die Frage auf: Wie kann ich mich gegen Viren und Infekte wappnen? Gefragt ist unsere körpereigene Abwehr. Neben einem gesunden Lebensstil können auch verschiedene natürliche Substanzen unsere Immunabwehr gezielt stärken.

Lactoferrin – Ein universeller Beschützer

Lactoferrin ist ein multifunktionales, eisenbindendes Protein. Es ist Teil unseres angeborenen Immunsystems und ein wichtiger Bestandteil der Muttermilch, um uns als Neugeborene so lange zu schützen, bis sich unser eigenes Immunsystem vollständig entwickelt hat. Für die Supplementierung wird Lactoferrin aus Kuhmilch gewonnen und aufgereinigt (wie in L´FERRIN).

Lactoferrin unterstützt und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte aber auch bei Erwachsenen. Es beeinflusst die Reaktion unseres Immunsystems (die sogenannte Immunantwort), beispielsweise auf anhaltenden Stress oder Entzündungsreaktionen, und bringt das System wieder in Balance. Dadurch kann die Abwehr effektiver arbeiten und mögliche Schäden können gemildert oder abgefangen werden.i,ii  Weiterhin kann Lactoferrin Mikroorganismen wie Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten direkt selbst angreifen und schädigen – vor allem an der Körperoberfläche, also an Haut und Schleimhäuten. Dort bekämpft es die Erreger und verhindert deren Eindringen in unseren Körper.

Gerade seine antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften machen Lactoferrin zum Forschungsschwerpunkt wissenschaftlicher Untersuchungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2011 konnte bereits gezeigt, dass Lactoferrin in der Lage ist, das Coronavirus SARS-CoV am Eintritt in die Zelle zu hindern.iii Ähnliche Untersuchungen wurden mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 in diesem Jahr sowohl im Labor als auch im Rahmen von Anwendungsstudien beim Menschen gestartet. Erste Ergebnisse bieten eine optimistische Einschätzung, wie Lactoferrin eine Rolle in der Vorbeugung sowie der Behandlung von COVID-19 spielen könnte – insbesondere in Bezug auf die Dauer einer Erkrankung und die Linderung der Symptome.iv,v,vi,vii

Vitamin D – Das Sonnenvitamin

Im Vergleich zu anderen Vitaminen hat Vitamin D eine Art Sonderstellung, denn der Körper kann es mithilfe von Sonnenlicht selbst herstellen, während nur ein geringer Teil über die Nahrung aufgenommen wird. Vitamin D ist ein natürlicher Unterstützer unseres Immunsystems und trägt darüber hinaus zum gesunden Erhalt der Zähne, Knochen und der Muskelfunktion bei. Da wir Nordeuropäer in einer Region mit geringer Sonneneinstrahlung leben, ist es wichtig, auf die ausreichende Versorgung mit Vitamin D zu achten (z. B. mit O´SOLE).

Auch im Zusammenhang mit Covid-19-Infektionen wird die Rolle von Vitamin D untersucht. Im Falle einer Unterversorgung mit Vitamin D, und zumeist weiteren Vorerkrankungen, konnten zum Teil schwerere Krankheitsverläufe beobachtet werden.viii,ix  Hingegen unterstützte eine zusätzliche Gabe von hochdosiertem Vitamin D die Genesung.viii

Probiotische Kulturen – Gute Bakterien für Darm & Immunabwehr

Der Darm wird auch als die „Zentrale der Gesundheit“ bezeichnet, denn rund 80% unserer Immunzellen befinden sich dort. Er spielt daher eine bedeutende Rolle bei der Abwehr von Krankheiten und der Prägung unseres Immunsystems. Unsere Darmflora (Darmmikrobiom) ist ein komplexes Ökosystem aus unterschiedlichen Bakterien, Viren und Pilzen, die im ständigen Miteinander leben und unseren Organismus unterstützen. Probiotika (z. B. BIO´TIC) sind „gute“ Darmbakterienstämme, die dabei helfen können, das gesunde Gleichgewicht im Darm aufrecht zu erhalten oder nach einer Erkrankung wiederherzustellen.ix

Studien konnten zeigen, dass das Mikrobiom sowohl auf die systemische als auch die lokale Immunantwort, wie beispielsweise in den Schleimhäuten (u.a. Lunge), deutlich positive Auswirkungen hat. Die Einnahme von Probiotika konnte speziell bei der Abwehr von Viren in den Atemwegen unterstützen. Generell verbessern sich Funktion und Anzahl der Immunzellen durch die Einnahme probiotischer Präparate, was zu einer effizienteren Immunabwehr führt sowie extreme Entzündungsreaktionen mindert. Ihr Einsatz erscheint daher besonders in der Vorbeugung und Behandlung von Infektionen, u.a. auch mit SARS-CoV2, sinnvoll.ix


[i] Fischer R, Debbabi H, Dubarry M, Boyaka P, Tomé D. Regulation of physiological and pathological Th1 and Th2 responses by lactoferrin. Biochemistry and cell biology = Biochimie et biologie cellulaire 2006; 84: 303–311.

[ii] Elenkov IJ. Glucocorticoids and the Th1/Th2 balance. Annals of the New York Academy of Sciences 2004; 1024: 138–146.

[iii] Lang J, Yang N, Deng J, Liu K, Yang P, Zhang G, Jiang C. Inhibition of SARS Pseudovirus Cell Entry by Lactoferrin Binding to Heparan Sulfate Proteoglycans. PLoS ONE 2011; 6.

[iv] Carvalho CAM de, da Rocha Matos A, Caetano BC, Sousa Junior IP de, da Costa Campos SP, Geraldino BR, Barros CA, Almeida MAP de, Rocha VP, da Silva AMV, Melgaço JG, da Costa Neves PC, da Costa Barros TA, Ano Bom APD, Siqueira MM, Missailidis S, Gonçalves RB. In Vitro Inhibition of SARS-CoV-2 Infection by Bovine Lactoferrin 2020.

[v] Mirabelli C, Wotring JW, Zhang CJ, McCarty SM, Fursmidt R, Frum T, Kadambi NS, Amin AT, O’Meara TR, Pretto CD, Spence JR, Huang J, Alysandratos KD, Kotton DN, Handelman SK, Wobus CE, Weatherwax KJ, Mashour GA, O’Meara MJ, Sexton JZ. Morphological Cell Profiling of SARS-CoV-2 Infection Identifies Drug Repurposing Candidates for COVID-19. bioRxiv 2020.

[vi] Serrano G, Kochergina I, Albors A, Diaz E, Oroval M, Hueso G, Serrano JM. Liposomal Lactoferrin as Potential Preventative and Cure for COVID-19. Int Res Health Sci, Vol 8, Issue 1, 2020.

[vii] Ochoa et al. Bovine Lactoferrin for the Prevention of COVID-19 Infection in Physicians and Nurses in Hospitals in Lima, Peru: a Double Blinded Randomized Clinical Trial (LF-COVID) 2020. Universidad Peruana Cayetano Heredia. ClinicalTrials.gov Identifier: NCT04526821.

[viii] Bisalski HK, Vitamin D deficiency and co-morbidities in COVID-19 patients – A fatal relationship? NFS Journal, Vol 20, Aug 2020, p.10-21.

[ix] Mrityunjaya et al. Immune-Boosting, Antioxidant and Anti-inflammatory Food Supplements Targeting Pathogenesis of COVID-19. Frontiers in Immunology, Vol 11, Article 570122, Oct 2020

Vorheriger ArtikelNatürliche Vitamine: Warum sie so wichtig für unsere Gesundheit sind
Nächster ArtikelLachsfilet mit Spinat und Pilzen